Steckbrief AIDS & HIV

AIDS ist die Abkürzung für „acquired immune deficiency syndrome“(„erworbenes Immundefektsyndrom“). Es wird durch das HI-Virus ausgelöst, welches durch Körperflüssigkeiten übertragen wird. Anzeichen für die Krankheit sind Gewichtsverlust, Fieber und Schwer verlaufene Infektionen. Menschen, die sich Infiziert haben sind HIV-Positiv und wenn die genannten Krankheitssymptome auftreten, spricht man von AIDS. Weltweit waren Anfang 2010 bereits 33Mio. Menschen infiziert. Allen im Jahr 2009 starben Weltweit etwa 2Mio. Menschen an AIDS. Sogar Neugeborene können die Krankheit durch ihre Infizierte Mutter erhalten. Risiken der Infizierung lauern z.B. auch in Tatoo-Studios, in denen unsauber gearbeitet wird. Weitere Risiken bestehen bei Bluttransfusionen, ungeschützter Sex und bei Menschen die aus dem Drogenmilieu  kommen. Auch Menschen, die aus der Schwulenszene kommen, sind stark gefährdet. Im Süden von Afrika ist AIDS besonders verbreitet, weil dort das Wissen über Sexualität und Verhütungsmöglichkeiten fehlt. 2012 waren in Südafrika bereits 20Mio. Menschen HIV- Infiziert. Die Menschen werden dort über die tödliche Krankheit nicht aufgeklärt und viele Menschen können dort nicht lesen und schreiben.

Wenn Sie einen Fehler gefunden haben (Sowohl Rechtschreibung als auch faktische Fehler), benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und danach Strg + Enter auf ihrer Tastatur drücken.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: